Banner Feder

Tintenfeder

Tintenfeder

Portal für Autoren

Portal für Autoren

>>> Liebe Leser, das ist unsere alte Seite. Zur Neuen geht es hier entlang. <<<

Zeigt eure Leidenschaft – Interview mit Bloggerin Saskia

Artikel-Cover
© Bild: Nicole Böhm

Liebe Saskia, stell dich und deine Seite doch bitte kurz vor.

Hallo zusammen, ich bin Saskia, werde im Oktober 31 Jahre jung und komme aus dem schönen Ruhrpott. Ich bin ein Mensch, der sein Herz auf der Zunge trägt, ob das immer angebracht ist, naja das lassen wir jetzt einfach mal so dahingestellt. Dies spiegelt sich auch komplett in meinem Blog wieder. Ich verstelle mich dort rein gar nicht. Man liest dort vieles von Büchern, die ich liebe, die ich gern lese oder die ich demnächst auch rezensieren werde. Ab und an erfährt man auch Kleinigkeiten aus meinem privaten Leben oder wo ich mich manchmal herumtreibe, sei es auf gewissen Flohmärkten oder sonstigen Aktivitäten.

 

Warum bist du Blogger geworden?

Warum wurde ich Bloggerin...

Das ist wirklich eine gute Frage, ich habe mich lange gescheut diesen Weg zu gehen, nicht weil ich es nicht wollte, eher eigentlich, weil ich extremen Respekt vor vielen Blogs hatte, wo ich nur sage WOW, ich liebe sie. Ich hab mich einfach nicht getraut diesen Weg zu gehen, bis ich in der Gruppe Zeilenspringer auf Facebook Tanja Bern und Ava Reed kennen gelernt habe. Beide lagen mir enorm in den Ohren und haben nicht locker gelassen, wobei Ava, wenn ich darüber nachdenke, noch ein ticken hartnäckiger war. Und ich danke ihr ungemein, dass sie mir den Tritt verpasste, den ich brauchte.

Ich wollte mit meinem Blog die Herzen einiger Menschen erreichen, dass sie nicht nur auf Büchern achten die aus den großen Verlagen kommen, sondern das auch die Selfpublisher und klein Verlage in den Mittelpunkt mehr rücken. Es sind wunderbare Schätze dort versteckt die leider nur wenige kennen. Aus diesem Grund bin ich am Ende Bloggerin geworden um meine Leidenschaft mit anderen zu teilen und vielleicht auch somit auf Büchern aufmerksam zu machen die kaum einer kennt.

 

Was ist dir bei deinem Blog besonders wichtig?

Mir ist wichtig, dass ich mich nicht vergesse und mir und meinen Träumen immer treu bleibe. Das ich mir von niemanden rein reden lasse, was ich wo anders machen sollte. Denn: Wie ich es mache, das bin ich. Für Ratschläge und Ideen bin ich immer offen, so ist es jetzt nicht. Aber der Blog soll halt mich repräsentieren.

Ich habe im Gegensatz zu vielen anderen ja einen extrem farbenfrohen Blog als Beispiel. Was vielleicht auch nicht jedem gefällt. Jedoch würde hier ein neutraler Blog absolut nicht zu mir passen. Ich möchte auch in Zukunft mein Herz in Rezensionen sprechen lassen und darüber hinaus viel Zeit in meine Projekte investieren.

 

Wie viele Stunden pro Tag investiert man in so ein Hobby?

Das ist immer anders, um ehrlich zu sein. Lesen tu ich in der Woche. Auf den Weg hin und zurück zum Beispiel. Blogarbeit betreibe ich meist am Wochenende. Dort setz ich mich in Ruhe hin, schreibe Rezensionen oder bearbeite meine Projekte weiter aus. Den Rest mach ich doch immer nebenbei. Mal hier eine Stunde oder auch mal zwei.

  

Wie machst du auf deinen Blog aufmerksam?

Ich teile meine Beiträge über Facebook, und diese öfters auch in Gruppen, damit viele auf gewisse Themen oder Bücher sowie Autoren aufmerksam werden.

 

Bekommst du auch Rezensionsanfragen von Autoren/Verlagen?

Ja ich bekomme tatsächlich öfter Anfragen von Autoren. Sei es über mein privates Profil, via E-Mail oder aber auch über die Facebook-Seite. Wie viele es jedoch sind, ist unterschiedlich. Mal Wochen gar nichts und dann kommen an manchen Tagen auch Mehrere, die einen anschreiben. Von Verlagen wurde ich jedoch noch nicht angeschrieben.

 

Wie wichtig ist dir das Cover?

Das Cover ist mir schon extrem wichtig. Es ist nun mal der Eyecatcher, wenn man das Buch online oder im Laden sieht. Jedoch muss mich der Klappentext dazu genauso überzeugen. Überzeugt mich nur das Cover jedoch nicht der Klappentext, kauf ich es mir persönlich nicht.

Es muss halt ein Gesamtpaket sein.

 

Immer öfter liest man von unmoralischen Angeboten, in denen der Autor Geld für eine 5-Sterne Rezension bezahlt. Hast du schon mal ein solches Angebot bekommen?

Also ich muss sagen, ich hatte dieses zum Glück noch nicht. Und sollte ich so etwas bekommen, würde ich den Kontakt zu diesem Autor sofort abbrechen, da ich mit solch unmoralischen Angeboten nichts zu tun haben möchte, da ich ein ehrlicher Mensch bin und viel Wert darauf lege.

 

Wie wichtig sind deiner Meinung nach Blogger für Autoren?

Ich denke, sie sind schon extrem wichtig. Eine bessere Werbung kann ein Autor kaum haben. Blogger erreichen viele Menschen, und sind sie auch noch überzeugend, ist es perfekt. Meine Wunschliste wächst zum Beispiel fast nur noch durch Blogger, da sie mir immer wieder wunderbare Empfehlungen geben.

 

Was macht ein gutes Buch aus?

Ein gutes Buch macht für mich aus, wenn ich Zeit und Raum vergessen kann und es schaffe in eine andere Welt hinein zu tauchen direkt von Anfang an. Wenn ich mich in die Protagonisten „verliebe“ bzw. verbunden fühle. Ich möchte nicht nur Leser sein, sondern ein Teil der Geschichte sein.

 

Wie wichtig ist Präsenz für den Autor?

Man sollte schon präsent sein als Autor. Jedoch sollte man nicht sein Buch selbst jeden Tag 2-4x in derselben Gruppe z.B. vorstellen. Dies ist dann doch ein wenig zu viel.

 

Hast du einen Tipp für unsere Autoren?

Ich glaube, ein Tipp, den ich geben kann, ist nur ein kleiner. Seid eins mit eurem Buch.  Identifiziert euch und lasst euch nicht groß rein reden. Jedoch nehmt auch konstruktive Kritik an, sollte welche vorhanden sein. Denn: „Nobody is perfect“. Sie sollten auf jeden Fall auch mit Rezensionen umgehen können. Denn nicht jeder hat denselben Geschmack. Es können immer mal welche dabei sein, die nicht 5-Sterne sind. Und sollte dies der Fall sein, dann sollten die Autoren wissen, damit umzugehen, ohne einen Wutanfall zu bekommen. Leider hört man ja immer wieder, dass manche Autoren dies nicht können, was mich persönlich traurig stimmt.

 

Hast du einen Tipp für angehende Blogger?

Ich würde es nicht unbedingt Tipp nennen, jedoch rate ich euch, verstellt euch nicht. Seid ihr selbst. Bringt eure Persönlichkeit mit in euren Blog, sodass er einmalig wird. Liebt was ihr tut und zeigt eure Leidenschaft. Und scheut euch nicht andere Blogger um Rat zu fragen. Ich hab dieses öfter getan und werde es auch jetzt noch weiterhin tun.

 

Vielen Dank für das Interview!

 

Wenn ihr Saskia besuchen wollt:

Blog: http://redfairybooks.blogspot.de/

Facebook: https://www.facebook.com/Red-Fairy-Books-761922100592986/

- Dieser Artikel stammt aus der Feder von: Caro